• de
  • en
KONTAKTIEREN SIE UNS!
Phone:
+49 (0)3644 5058-0

Fax:
+49 (0)3644 5058-99

E-Mail:

info@acu-pharma.com
AKTUELLE NEWS

Rezertifizierung gemäß Verordnung (EG) Nr. 834/2007 (BIO-Zertifikat)

Schaffung von weiterer 540 m² Lagerfläche

Einführung einer Betriebs- und Messdatenerfassung

Zertifizierung eines Energieeffizienzsystems

Neugestaltung der Hallenfassade und des Dachs der Lagerhalle

Onlinestellung der neuen Firmen-Homepage nach umfassender Neugestaltung

Erneuerung der Brandmeldeanlage

Einführung eines neuen ERP-Systems

Erfolgreiche Bio-Zertifizierung

Umrüstung der Anlagensteuerung

QUALITÄTSMANAGEMENT


Mischer, Pflugschar®-Mischer, Chargenmischer

(LÖDIGE FKM 4200 D, Pflugschar®-Chargenmischer)


In der Mischtechnologie für Feststoffe nimmt das Mischen und Homogenisieren im Chargenbetrieb einen hohen Stellenwert ein. Nach einschlägigen Erfahrungen werden ca. 70 % der Mischprozesse diskontinuierlich gefahren.


Funktionsweise

Mit unserem Pflugschar®-Mischer in horizontaler Bauart werden Stoffe mit der Pflugschar®-Schaufel als Mischwerkzeug nach dem Mischprinzip des Schleuder- und Wirbelverfahrens vermischt. D.h. der Mischer ist ein horizontales Mischsystem mit liegender, zylindrischer Trommel und horizontal eingebauter Schleuderwerkswelle. Auf dieser beidseitig gelagerten und abgedichteten, einseitig angetriebenen Welle sind in definierter Konfiguration Pflugschar®-Schaufeln als Mischwerkzeuge angeordnet.
Bild: © Lödige
Die so im Mischgut hervorgerufene Turbulenz - unter ständiger Erfassung des gesamten Materials durch die Mischwerkzeuge - lässt die Bildung toter oder bewegungsarmer Zonen im Mischraum nicht zu und bewirkt eine schnelle und exakte Vermischung. Durch die spezielle Form der Werkzeuge wird in der Radialbewegung das Mischgut von der Trommelwand abgehoben und ein Quetschen der Partikel vermieden.

Für spezielle Aufgabenstellungen kann die Anlage durch den Einsatz separat angetriebener, hochtourig rotierender Messerköpfe ausgerüstet werden. Im Zusammenwirken mit den Mischwerkzeugen ermöglichen sie ein Aufschließen von Agglomeraten sowie eine gezielte Granulierung während des Mischvorgangs.
Bild: © Lödige

Der Mischer ist ausgerüstet mit einer Befeuchtungseinrichtung. Das Mischen von Schüttgütern und die Zugabe von flüssigen Komponenten, auch von Ölen ist somit möglich.



Merkmale

  • Messerkopfeinrichtungen: Der Mischer verfügt über vier Häcksler/Zerhacker
  • Befeuchtungseinrichtung: Der Mischer verfügt über zwei Düsen zur Zugabe von flüssigen Komponenten, auch zum Beölen
  • Wir erreichen auf der Mischanlage höchste Mischgüte
  • Reproduzierbarkeit der Chargen
  • Schonende Produktbehandlung
  • Gute Zugänglichkeit aller Mischerinnenteile



Technische Daten

Der einzelne Mischvorgang ist abhängig von der Dichte der zu mischenden Komponenten.


Ausführung

Produktberührte Teile sind aus Edelstahl gefertigt.
Messerköpfe Vier
Mischervolumen 4.200 Liter
Maximales Nutzvolumen ca. 3.000 Liter
Arbeitsvolumen ca. 1.200 bis 3.000 Liter
Mindestbefüllmenge etwa 25-30 %



Anwendungsbereiche

  • Aufbereitung von Schüttgütern (pulverförmig, körnig, faserig)
  • Zugabe von Flüssigkeiten zu Feststoffen (Anfeuchtung, Beölung)
  • Zugabe von Antibackmitteln


zusätzliche Informationen anfordern Zur ersten Kontaktaufnahme...


ACU PHARMA und CHEMIE GmbH
Am tiefen Graben 6, DE-99510 Apolda
Phone: +49 (0)3644 5058-0
Fax:     +49 (0)3644 5058-99
www.acu-pharma.com
contact(at)acu-pharma.com