• de
  • en
KONTAKTIEREN SIE UNS!
Phone:
+49 (0)3644 5058-0

Fax:
+49 (0)3644 5058-99

E-Mail:

info@acu-pharma.com
AKTUELLE NEWS

Rezertifizierung gemäß Verordnung (EG) Nr. 834/2007 (BIO-Zertifikat)

Schaffung von weiterer 540 m² Lagerfläche

Einführung einer Betriebs- und Messdatenerfassung

Zertifizierung eines Energieeffizienzsystems

Neugestaltung der Hallenfassade und des Dachs der Lagerhalle

Onlinestellung der neuen Firmen-Homepage nach umfassender Neugestaltung

Erneuerung der Brandmeldeanlage

Einführung eines neuen ERP-Systems

Erfolgreiche Bio-Zertifizierung

Umrüstung der Anlagensteuerung

QUALITÄTSMANAGEMENT


Partikelgrößenanalysen


Es gibt eine Vielzahl an Verfahren und Geräten zur Bestimmung der Partikelgröße eines Stoffes. Jedes Gerät deckt nur einen Teil der Problematik hinsichtlich stofflicher Verwendbarkeit, Mess- bzw. Analysenbereich, Genauigkeit, Reproduzierbarkeit, Handling etc. ab.
Häufige Fragestellungen zur Ermittlung des geeignetsten Messverfahrens und Geräts sind:
  • Welcher Feinheitsbereich interessiert hauptsächlich?
  • Welche Bedeutung spielt die Analysendauer?
  • Welcher Stoff muss untersucht werden?



Verfahren zur Korngrößenanalyse

  
a. Laserbeugung

Bei der Laserbeugungsanalyse, der Standardanalyse für die In-Prozess-Kontrolle, wird das Beugungsspektrum eines Laserstrahles an einem Partikelkollektiv gemessen. Aus der Intensitätsverteilung werden die äquivalenten Durchmesser kugelförmiger Partikel berechnet, die dasselbe Beugungsspektrum erzeugen.

Vorteile:
  • Sehr schnelle Messung
  • Breiter Messbereich von 0,1 bis 875 µm

Nachteile:
  • Das Probenmaterial sollte nicht durchsichtig sein.

Sympatec HELOS BF



b. Siebanalyse

Durch Sieben des Rückstandes wird die Massenverteilung ermittelt.
Die Siebanalysen werden mit zertifizierten Edelstahlsieben durchgeführt. Es sind verschiedenste Maschenweiten verfügbar. In Abhängigkeit von den Produkteigenschaften werden Rüttelsiebmaschinen oder Luftstrahlsiebe eingesetzt.









Bild: © BMK Wikimedia

Siebe mit unterschiedlicher Feinheit


Siebungen können mittels unterschiedlicher Techniken durchgeführt werden, die sich größtenteils in der Bewegung unterscheiden, die auf das Siebgut übertragen wird. Man unterscheidet hierbei Plansiebung und Klopfsiebung. Bei der Plansiebung vollzieht der Siebturm eine horizontal kreisende Bewegung in einer Ebene. Bei der Klopfsiebung wird eine horizontal kreisende mit einer vertikalen Bewegung überlagert, die durch einen Klopfimpuls ausgelöst wird.

Vorteile:
  • Die Partikelgröße wird durch die Siebmaschinenweite vorgegeben und nicht indirekt berechnet
  • Sehr gute Reproduzierbarkeit bei sorgfältiger Durchführung
  • Analyse großer Probemengen ist möglich

Nachteile:
  • Trockensiebanalyse nur > 25 µm möglich

ALPINE Luftstrahlsieb
 W.S. TYLER® Ro-Tap® RX-29 Siebanlage



zusätzliche Informationen anfordern Zur ersten Kontaktaufnahme...


ACU PHARMA und CHEMIE GmbH
Am tiefen Graben 6, DE-99510 Apolda
Phone: +49 (0)3644 5058-0
Fax:     +49 (0)3644 5058-99
www.acu-pharma.com
contact(at)acu-pharma.com